Erfolgs- und Potentialcoaching
Potentiale entdecken - Blockaden lösen

Workshop - GESUND IN FÜHRUNG GEHEN

Widerstandskräfte von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern stärken. Stärkenorientiert führen und eine positive Kommunikationskultur pflegen.

Wertschätzung und Achtsamkeit leben.

 

Arbeit kann die Gesundheit beeinträchtigen. Führungskräfte tragen elementar dazu bei, ob das Berufsleben für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter positive oder negative Auswirkungen hat. Ob Arbeit gesund oder krank macht, hängt unter anderem davon ab,


·        Ob Menschen über- oder unterfordert oder eben angemessen gefordert und gefördert werden

·        Ob sie ihre Stärken im Berufsalltag einsetzen können und ob ihnen die Tätigkeit Freude bereitet

·        Ob sie Einfluss nehmen können auf Belange, die ihren Tätigkeitsbereich betreffen

·        Und vor allem, ob sie Anerkennung erhalten.

 

Anerkennung erhöht das Selbstwertgefühl. Mangelnde Anerkennung kränkt und schränkt das Selbstwertgefühl ein. Das Selbstwertgefühl wiederum ist eine Ressource, die sich positiv auf Wohlbefinden und Arbeitsfähigkeit auswirkt.

In diesem 1 tägigen (wahlweise auch 2 tägigen) Training wird der Fokus auf die Auseinandersetzung mit dem eigenen Führungsverhalten und den Auswirkungen auf die Gesundheit gelegt. Die Teilnehmer erkennen die Kennzeichen von Gesundheit und Krankheit, die Stabilisatoren der Gesundheit im Berufsalltag und welche Führungsinstrumente gesundheitsfördernd eingesetzt werden können.


Die folgenden Themen werden behandelt:


·        Stärkenorientierte Führung

·        Persönlichkeitstypen und ihre Stärken

·        Der Zusammenhang von Haltung und Verhalten

·        Schwächen und ihre Stärken

·        Der Übergang von Gesundheit zu Krankheit

·        Glück und Zufriedenheit als Gesundheitsstabilisatoren

·        Angemessen Loben und Kritisieren

·        Über- und Unterforderung, Zielvereinbarung

·        Erkenntnis von Stressoren

·        Verhinderung von Stress

·        Rückkehrergespräche

 

 

I